Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Minzschokolade – very British

Außen eine Schicht knackig-herbe Schokolade, innen eine süße Pfefferminzcreme – diese Kombination macht Minzschokolade zu einem besonderen Geschmackserlebnis: So besonders, dass sie ihren eigenen Ehrentag hat.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Ursula Heid

Diplom-Ingenieurin (Haushalts- und Ernährungs­technik)
17. Februar 2014
Bild: (c) HeikeRau / clipdealer.com

Ursprung

Dinner Mints haben in England eine lange Tradition. Zunächst wurden dort nach dem Abendessen Pfefferminzbonbons gereicht. So kam ein Schokoladenhersteller in den 1960er Jahren auf die Idee, sich diese Sitte zunutze zu machen: Er kreierte Stäbchen und Täfelchen aus Schokolade mit Minzfüllung. In der Zwischenzeit hat die Schokoladenspezialität den Weg über den Kanal gefunden und wird auch hierzulande gern gegessen.

 

Tag der Minzschokolade

Jedes Jahr am 19. Februar findet der Tag der Minzschokolade statt. Er wurde 2003 von der National Confectioners Association (Nationale Süßwaren-Vereinigung) ins Leben gerufen, die zu den ältesten Vereinigungen der Welt gehört. Das Programm für diesen Tag ist ganz einfach: Genießen Sie Minzschokolade und verschieben Sie den Beginn einer eventuellen Diät auf den 20. Februar!

 

Bestandteile

Minzschokolade besteht normalerweise aus zwei Komponenten: 1. einer Fondantcreme mit Pfefferminzgeschmack und 2. einer Umhüllung aus Bitterschokolade.

Unter Fondant versteht man eine weiche, pastöse Zuckermasse. Sie wird aus Wasser und verschiedenen Zuckerarten hergestellt. Über die unzähligen existierenden Minzarten sagte der Benediktiner, Dichter, Botaniker und Diplomat Walahfrid von der Reichenau schon im 9. Jahrhundert, dass sie so zahlreich seien wie die Fische im Roten Meer. Aus dieser Vielfalt wird für die Minzschokolade die Pfefferminze, Mentha piperita, ausgewählt.

Die Umhüllung besteht meist aus Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil, um mit dem leichten Bittergeschmack einen Gegenpol zu der süßen Füllung zu bieten.

 

Heiße Minzschokolade

Lecker und leicht herzustellen ist die heiße Minzschokolade: Man nehme dazu 600 ml Milch und erhitze sie mit einer Vanilleschote. Dann acht Schokoladen-Minz-Täfelchen darin schmelzen. Die heiße Schokolade auf vier Tassen verteilen und mit Schlagsahne und etwas Kakao verzieren. Eine echte Leckerei an kalten Tagen!




Bildquellen von oben nach unten: (c) HeikeRau / clipdealer.com, (c) molka / clipdealer.com, (c) Grace Winter / pixelio.de, (c) Szakaly / clipdealer.com, (c) duskbabe / clipdealer.com, (c) dionisvera / clipdealer.com, (c) Monkey / clipdealer.com, (c) alexraths / clipdealer.com, (c) lisafx / clipdealer.com, (c) usefulebooks4u / clipdealer.com, (c) neirfy / clipdealer.com, (c) margouillat / clipdealer.com, (c) anyka / clipdealer.com