Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Würzige B-Vitamine: Hefeflocken

Hefeflocken sind eine wertvolle Nahrungsergänzung. Sie lassen sich wunderbar in den täglichen Speiseplan integrieren: sei es als Würze in der Suppe oder als Topping auf dem Salat.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Silvia Zimmerer

Master of Science (Haushalts- und Ernährungs­wissenschaftlerin)
11. Mai 2015
Bild: (c) post424 / clipdealer.com

Herstellung

Für die Herstellung der Flocken werden spezielle Hefestämme vermehrt. Die flüssige Hefe, die sogenannte Hefemilch, wird auf Walzen gesprüht, kurz wärmegetrocknet und dann von der Walze abgeschabt. Durch das Schaben entsteht die bekannte Flockenform. Der schonende Trocknungsprozess macht die Hefe inaktiv, die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben dabei aber erhalten.

Inaktive Hefe ist im Gegensatz zur aktiven nicht mehr in der Lage, sich zu vermehren. Daher kann sie beispielsweise nicht zum Backen benutzt werden. Durch Hitzezufuhr wird Hefe ebenfalls inaktiv.

 

Inhaltsstoffe

Je nach Hersteller variieren bei Hefeflocken die Mengenangaben der Inhaltsstoffe. Gemeinsam ist allen, dass sie reich an B-Vitaminen (besonders B1, B2, B6 und Pantothen- sowie Folsäure) und Mineralstoffen sind. Einige Produkte enthalten Phosphor und Zink, andere noch zusätzlich Magnesium, Calcium und Eisen. Zudem liefern Hefeflocken mit etwa 48 Gramm viel pflanzliches Eiweiß. Hefeflocken sind glutenfrei.

 

Geschmack und Verwendung

Hefeflocken schmecken leicht nussig und eignen sich gut als Würze zu pikanten Gerichten. Streuen Sie die Flocken einfach über kalte Speisen wie Salate. Bei warmen Gerichten werden sie erst nach dem Kochen zugegeben, damit die Vitamine erhalten bleiben.

Bei Müsli, Desserts oder Obstsalaten ist die süße Variante die passende Wahl. Sie verdankt ihre Süße zugesetztem Honig oder Süßmolke.

In der vegetarischen und veganen Küche werden Hefeflocken gerne als Vitamin B- und Eiweißlieferanten eingesetzt. Hefeflocken finden Sie im Gewürz- oder Saucenregal von Biomärkten und Reformhäusern.




Bildquellen von oben nach unten: (c) post424 / clipdealer.com, (c) BirgitH / pixelio.de, (c) mdlart / clipdealer.com, (c) BirgitH / pixelio.de, (c) A.L / clipdealer.com, (c) subbotina / clipdealer.com, (c) Peter Bast / pixelio.de, (c) SeanPrior / clipdealer.com