Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Flapjack – Müsliriegel very British

Als auf dem Festland noch schnöde Hafergrütze gegessen wurde, waren die Briten schon weiter: sie erfanden Flapjacks. Die saftig süßen, kernigen Riegel spenden Energie und viele Vitalstoffe.


Pfeil nach links Drucker-Symbol Brief-Symbol Pfeil nach rechts

Anneke Schülein

Master of Science (Haushalts­wissenschaftlerin)
20. August 2018
Bild: (c) elnavegante / clipdealer.com

Gebackener Müsliriegel

Ein Flapjack hat ungefähr die Größe eines Müsliriegels und besteht vor allem aus Hafer. Dazu kommt Fett (z. B. Butter), um die Flocken in Form zu bringen. Den charakteristischen, nur schwer nachzuahmenden karamellartigen Geschmack des Riegels liefert der "Golden Sirup", eine britische Spezialität aus Zuckerrohr. Dazu kommen Geschmackszutaten wie Ingwer, Zimt oder Zitrone. Fertig ist der klassische Flapjack. Aufgepeppte Varianten enthalten Körner, Nüsse, Samen, Trockenfrüchte und manchmal sogar Toppings aus Schokolade, Karamell oder Frucht.

 

Powerriegel mit wertgebenden Inhaltsstoffen

Flapjacks sind sehr nahrhaft, voller Ballaststoffe und spenden wertvolle Mineralstoffe und Vitamine der B-Gruppe (Biotin, B1, B6). Außerdem enthalten sie viel pflanzliches Eiweiß. Sie sind ein idealer Energiekick beim Sport oder bei Wanderungen. Durch die Zugabe von Nüssen, Hanf- oder Leinsamen und Trockenfrüchten steigt ihr Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen.

 

Flapjacks selbst backen

Mit diesem Rezept lassen sich ganz einfach leckere Powerriegel herstellen:

  • 200 g Butter oder Margarine
  • 300 g Haferflocken
  • 30 g Golden Sirup (oder Zuckerrübensirup)
  • 100 g Zucker (oder Agavendicksaft oder Honig)
  • 100 g Körner, Schokonibs, Ölsamen und/oder Trockenfrüchte – je nach Geschmack
  • Gewürze (Zimt, Ingwer, Zitrone)

Butter/Margarine etwas schmelzen lassen. Alles zu einer fest-geschmeidigen Masse verrühren. Ist die Masse zu trocken und bröselt, noch etwas Wasser zugeben. Auf ein Blech streichen und etwas fest- und glattdrücken (am besten mithilfe von Folie oder Backpapier). Etwa 40 Minuten bei 160 Grad backen. (Die Flapjacks sollen nur ganz schwach gebräunt sein.) Nach dem Backen in rechteckige Riegel schneiden. Guten Appetit!

Tipps: 1. Wer es fettärmer mag, kann die Haferflocken vor dem Mischen in etwa 100 ml Wasser einweichen, dann reichen 125 g Butter/Margarine. 2. Je mehr Trockenfrüchte verwendet werden, desto weniger Zucker ist nötig. 3. Fertige Riegel am besten in einer Dose im Kühlschrank lagern; sie halten ungefähr zwei Wochen.



Bildquellen von oben nach unten: (c) elnavegante / clipdealer.com, (c) JLPfeifer / clipdealer.com, (c) khunaspix / clipdealer.com, (c) topteen / clipdealer.com